Meine Arbeit

Asking questions and listening (Fragen stellen und zuhören)

Das war meine Antwort, als wir Teilnehmer zu Beginn eines Seminars von der Leiterin gefragt wurden: „What is your gift that you bring into this group?“ (Welches Geschenk bringst du in diese Gruppe?).
Diese beiden Fähigkeiten sind es, die meine Kommunikation prägen.

Naturverbindung

In meinen Seminaren möchte ich Menschen Wege aufzeigen, sich mit der Natur zu verbinden. Der Hintergrund dieses Wunsches ist mein Empfinden einer zunehmenden gesellschaftlichen Entfremdung von der Natur. In meinen Augen sind wir ein Teil von ihr und auf alle anderen Wesen, die mit uns diese Erde bevölkern, angewiesen.
Ich möchte über eine Naturerfahrung mit allen Sinnen die Liebe zur uns umgebenden Gesamtheit, die uns selbst mit einschließt, wecken und vertiefen. Wir schützen nur das, was wir lieben und wir können nur lieben, was wir kennen.

Fährtenlesen

Diese Fertigkeit, die so alt ist, wie die ersten menschlichen Jäger und Sammler, bietet einen einmaligen Zugang zur Lebenswirklichkeit der Tiere in unserer Nähe. Wenn wir eine Fährte betrachten, sind wir direkt mit dem Tier verbunden, das sie hinterlassen hat. In dem Moment, in dem wir die Trittsiegel anschauen, bewegt sich am Ende der Fährte ein Lebewesen! Durch diese intensiv erfahrbare Verbindung zu einem uns ähnlichen Lebewesen können wir eine tief reichende Verbindung zu allem, was im Leben dieses Verwandten eine Rolle spielt, knüpfen.

Fragenstellen

Diese Kunst ist sehr wichtig, wenn wir darauf aus sind, etwas zu lernen oder anderen Menschen dabei zu helfen, etwas zu lernen. Wir können nur Antworten bekommen, wenn wir Fragen stellen. Aber der eigentliche Lernprozess findet nicht statt, wenn wir die Antwort hören, sondern wenn wir eine Frage stellen und versuchen, die Antwort selbst, induktiv, herauszufinden. Auch das Finden der richtigen Frage ist eine Herausforderung, die uns dem Verständnis und damit auch der Verbundenheit mit etwas Unbekanntem näher bringt.
Naturvölker auf der ganzen Welt nutzen diesen Weg des Fragenstellens seit Jahrtausenden. Er ist die Methode, mit der Menschen am einfachsten, mit der größten Freude und ohne es zu bemerken, lernen können. Die einzige Voraussetzung ist Neugierde. Und davon kriegen wir bei unserer Geburt ein ganze Menge mit auf den Weg. Sie reicht für mehr als ein Leben.
In unserer heutigen Gesellschaft firmiert diese ‚Lehrmethode‘ unter dem Namen Naturmentoring oder Coyote Teaching.